VERABSCHIEDUNGEN AUS DEM VORSTAND

Mit der diesjährigen GV gab es einige Mutationen im Vorstand. Elias Steiner, Korintha Bärtsch, Christoph Bürgi und Barbara Seiler wurden aus dem Vorstand verabschiedet.  Wir möchten uns bei Ihnen für ihre riesige Arbeit bedanken!

Korintha wird ihre neue Rolle als frisch gewähltes Mitglied des Stadtrates aufnehmen und so die Luzerner Politik gestalten. Wir gratulieren Korintha herzlich zu ihrem grandiosen Wahlergebnis.
Elias wurde im Grossen Stadtrat bestätigt und wird uns Grünen erhalten bleiben. Zudem wird er beruflich eine neue Herausforderung als Leiter einer privaten Schulinstitution annehmen. Wir wünschen im einen guten Start in die neue Rolle.
Barbara möchte nach Jahren im Vorstand und als erstes Gesicht, dass jeweils die neuen Grünen begrüsst hat, zukünftig etwas kürzer treten. Wir möchten uns herzlich bei Barbara für ihre Arbeit bedanken.
Christoph möchte ebenfalls nach vielen Jahren im Vorstand und aktiver Rolle in der Kommunikationsgruppe etwas kürzer treten. Wir möchten uns auch bei Christoph ganz herzlich bedanken.

NEUER VORSTAND UND CO-PRÄSIDIUM

Neu setzt sich der Vorstand zusammen aus: Kilian Buck, Bruno Blume, Eva Maria Amstutz, Finn Krummenacher, Asli Yaman, Adrian Häfliger, Sabina Moor und Philipp Roos. Der Vorstand schlug der Jahresversammlung die Wahl von Sabina Moor (34, Sozialarbeiterin und Master European Global Studies) und Philipp Roos (33, Dr. sc. ETH Zürich, Maschinenbauingenieur in Forschung und Entwicklung) als neues Co-Präsidium vor. Die Mitglieder folgten der Empfehlung einstimmig mit grossem Applaus.

EINBÜRGERUNGSKOMMISSION

Nach 12 Jahren gab Felix Kuhn seinen Rücktritt als grüner Vertreter in der städtischen Einbürgerungskommission bekannt. Der Vorstand empfahl den Mitgliedern Asli Yaman zur Wahl, diese folgten der Empfehlung einstimmig. Asli ist seit über 10 Jahren Sozialarbeiterin und sammelte unter anderem beim Kanton Luzern auf der Dienststelle Asyl- und Flüchtlingswesen Erfahrungen.

PAROLENFASSUNG ABSTIMMUNG VOM 09. JUNI ÜBER DAS TAGESSCHULMODELL

Die GRÜNEN sind sich einig, dass das neue Tagesschulmodell wichtige Fortschritte zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht und beschliessen einstimmig eine Ja-Parole. Ihnen ist jedoch wichtig, dass insbesondere das Betreuungspersonal geschützt werde, denn die Arbeitsbedingungen sind schon jetzt kritisch. Die GRÜNEN setzen sich deshalb für eine Ausbildungsoffensive im Fachbereich Betreuung ein.

PAROLENFASSUNG ABSTIMMUNG VOM 09. JUNI ÜBER DAS EWL-AREAL

Zur ewl Areal AG wurde mit einer Mehrheit ebenfalls die Ja-Parole gefasst. Die grössten Kritikpunkte am Projekt waren die veraltete Planung und die grosse Menge an grauer Energie, welche mit Abriss der intakten Gebäude freigesetzt wird. Ebenso befürchteten einige, dass die Mieten der neuen Wohnungen zu hoch sein werden, obwohl bezahlbarer Wohnraum dringend nötig wäre.

2. WAHLGANG FÜR DIE STADTRATSWAHLEN

Für den 2. Wahlgang unterstützen die Mitglieder der GRÜNEN gestern Abend Melanie Setz, Julian Gerber und Zoé Stehlin, um mit drei Sitzen eine Mehrheit im Stadtrat zu erreichen. Ebenso entschied der Vorstand der Jungen Grünen das linke 3er Ticket zu unterstützen.